IC-UNTERNEHMERAKADEMIE – customer journey

Fit bleiben für wirtschaftlichen Erfolg

Spezialseminar im Rahmen der IC-Unternehmerakademie.

Präzise abgestimmt auf die Bedürfnisse unserer Fachgruppe.

 

2.Februar 2021, 16.00 – 20.00 Uhr Tabakfabrik / Startrampe

Die Customer Journey im Zeitalter der Digitalisierung mit Robert Kubin

Trainer Robert Kubin

 

 

 

 

„Märkte sind Gespräche!“ auf diese Kürzest-Formel bricht Robert Kubin die Kernaussage seines Workshops herunter.

„Die Landschaft von Marketing und Werbung hat sich verändert. Wir haben es mittlerweile mit einer unüberschaubaren Zahl an Mitbewerbern zu tun. Punktuelle Kaufentscheidungen finden nicht mehr statt. Es geht also darum, potenzielle Kund*innen in ihrer Entscheidungsfindung zu begleiten. Das ist die Customer Journey.

In meinem Workshop vermittle ich die Einsicht, dass es diese Customer Journey gibt, wie (potenzielle) Kund*innen entlang dieser Reise agieren, welche Stadien und Stufen diese Reise durchmacht und ich biete einen Überblick über online-Werkzeuge, die man dabei sinnvoll anwenden kann.

Und schließlich: wenn man verstanden hat, nach welchen Gesichtspunkten Online-Marketing funktioniert und man andere darin gut beraten kann, warum soll man nicht auch als Agentur selber in den Verkauf einsteigen?“

 

Der Workshop mit Robert Kubin am 2. Februar wird durch das Spezialseminar

Marketingstrategie digital gedacht

am 25. November in der Tabakfabrik Linz / Startrampe ergänzt.

Anmeldung für die Workshops der IC-Unternehmerakademie hier.

DENKWERK WERBUNG >acht vor acht<

Donnerstag, 28. Jänner 2021, 7.52 Uhr

Die Veranstaltung wird auf www.netzwerk-werbung.at/denkwerk gestreamt.

Anmeldung erforderlich!

 

Dieses Denkfrühstück ist gleichzeitig Auftaktveranstaltung im Rahmen unseres neuen Formats DENKWERK WERBUNG. Damit holen wir uns monatlich Inspiration – auch aus einem Blickwinkel von außen – für neue Ideen, Mindsets und Geschäftsmodelle.

 

Special Guest: Robert Pfaller

 

Robert Pfaller ist seit dem Vorjahr nach (Gast-) Professuren in (u.a.) Chicago, Zürich, Strassburg, Amsterdam, Oslo, Toulouse und Wien ordentlicher Professor an der Kunstuniversität Linz. Seine beiden jüngsten Bücher „Erwachsenensprache. Über ihr Verschwinden aus Politik und Kultur”, 2017, und „Die blitzenden Waffen. Über die Macht der Form”, 2020 sind Bestseller. 2020 wurde ihm der Paul Watzlawick Ehrenring verliehen.

Eines der Hauptthemen seiner Betrachtungen ist seit 20 Jahren die “Interpassivität“, die Tendenz, Lustgewinn und Lebenserfahrung zu delegieren. In weiteren Arbeiten setzt sich Pfaller kritisch mit der Lustfeindlichkeit und mit Gängelungstendenzen in Politik und Gesellschaft auseinander. Seine Engagements z.B. für Initiativen wie “Adults for Adults”, bei der er sich gegen Bevormundung durch die Politik und gegen Rauchverbote engagiert hat, wurden teilweise skeptisch aufgenommen.

Im Gespräch mit Moderator Werner Pfeffer wird er der Frage nachgehen:

“Muss Werbung erwachsen werden?”

 

Ablauf:

 

Begrüßung live aus dem Studio

Dr. Christoph Schumacher, (Obmann FG Werbung und Marktkommunikation)

Input

Robert Pfaller im Gespräch mit Moderator Werner Pfeffer

Frage und Antwort

Live via Chat

 

Beginn eines frisch inspirierten Arbeitstags.

 

 

Egal WO Du bist,

gönn Deinem Denken eine morgendliche Erfrischung! Anmelden

Der Link zum Streaming-Portal wird zugeschickt

Das Netzwerk Werbung stellt sich neu auf

Vier Säulen für effektive Hilfestellung

Logo Säulen

Ab sofort gliedert das Netzwerk Werbung seine Veranstaltungsformate in deutlich unterscheidbare Marken und ermöglicht somit eine leichte Orientierung für unsere Mitglieder.

 

Christoph Schumacher, Fachgruppenobmann: „Wir haben uns zu Beginn der Krise vorgenommen, speziell für die Fachgruppe ein ,Restart‘-Programm zu schmieden. Bei dessen Erarbeitung haben wir aber erkannt, dass wir unseren Blick über die aktuelle Notlage hinaus richten und unsere Mitgliedsbetriebe fit für einen veränderten Markt machen müssen!“

 

Vier Veranstaltungsformate bestimmen ab sofort die Anstrengungen des Netzwerks Werbung für eine umfassende konstruktive Hilfestellung für die Mitgliedsbetriebe. DENK WERK, IDEEN WERK, TREFF WERK und MACH WERK fassen die vier Säulen „Inspiration“, „Wissen“, Netzwerk“ und „Machen“ zusammen, auf die das Netzwerk seine Aktivitäten zur Unterstützung aufsetzt. Der Fokus richtet sich daher darauf, langfristig durch die Inspiration zu neuem Denken und neuen Ansätzen den Mitgliedsbetrieben Anleitungen für Erfolg im Morgen zu geben.

 

Logo Denkwerk

 

Im DENK WERK WERBUNG stehen Inspiration und der Blick über den Tellerrand im Vordergrund. Etwa bei Formaten wie dem Denkfrühstück. Das bedeutet zum Beispiel durchaus branchenfremde Inputs, aus denen Teilnehmer Aha-Erlebnisse ableiten und nützliche neue Denkansätze für ihren Unternehmensalltag entwickeln können. Die nächsten Termine: 28. Jänner mit dem Philosophen Robert Pfaller und am 25. Februar mit der Psychologin Nora Dietrich. Denkfrühstücke werden bis auf Weiteres online abgehalten. Nicht nur eine Konzession an Corona, sondern auch eine Möglichkeit für Betriebe außerhalb des Zentralraums, an den Veranstaltungen teilzunehmen. Und es wird – sobald es möglich und sinnvoll ist – auch wieder physisch gemeinsame Frühstücke geben.

 

Logo Ideenwerk

 

IDEEN WERK WERBUNG geht an die Bearbeitung von Aufgabenstellungen, Mitwirkung und Mitgestaltung heran, aber auch an das Vermitteln von neuem Wissen, möglichst vor Ort, möglichst konkret, möglichst regional und möglichst nah am tatsächlichen Geschehen. Die „regionalen Brainpools“ sind Beispiele dafür. Aber auch Events, wie die erfolgreichen „Speed A[d]ate“ Formate aus Vor-Corona-Zeiten.

 

Logo Treffwerk

 

TREFF WERK WERBUNG steht für regelmäßige Vernetzung, Community und persönlichen Austausch. In Form einer virtuellen Weihnachtsfeier wurde dieses Format mit einem Denkanstoß durch Christine Haiden Anfang Dezember erstmals durchgeführt. Geplant sind möglichst monatliche (vorerst online-) <fünf vor fünf>-Stammtische mit Denkanstößen und der Möglichkeit zur persönlichen Vernetzung. Das nächste <fünf vor fünf> findet am 9. Februar statt.

 

Logo Machwerk

 

MACH WERK WERBUNG schließlich ist das Hands-On-Format des Programms. Die Workshops „Wie damma weida?“ sind dafür ein Beispiel. Hier werden in unmittelbar nutzbaren Hands-On-Sessions individuelle Problemstellungen betrachtet und gelöst. Das können strategische Überlegungen sein oder das Erarbeiten von neuen Blickwinkeln auf Entscheidungsfindungen. (Nächster Termin 12. Jänner).

 

Abgerundet wird das Programm des Netzwerks Werbung mit insgesamt 14 besonders geförderten Spezial-Seminaren der IC-Akademie, von denen fünf ganz speziell auf die Mitglieder der Fachgruppe zugeschnitten sind. Vier davon werden schon alleine aufgrund ihrer spezifischen Ausrichtung für die Kommunikationswirtschaft in der „Startrampe“ der Tabakfabrik stattfinden. Die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation leistet dazu einen großzügigen Förderbeitrag zu den Kursgebühren.

MAN SCHÄTZT DIE KLEINIGKEITEN WIEDER

Günther Matern im Interview. Einblicke in das Leben einer Kreativen …

ES GIBT DIE SEHNSUCHT NACH DEM PERSÖNLICHEN

Gerhard Kirchschläger im Interview. Einblicke in das Leben einer Kreativen …

ZUM TELEFONIEREN
KANN ICH IN DEN GARTEN GEHEN

Martina Eigner im Interview. Einblicke in das Leben einer Kreativen …

DIE KATZE
WUNDERT SICH WOHL

Carina Nimmvervoll im Interview. Einblicke in das Leben einer Kreativen …