NACHLESE zum Denkfrühstück mit Robert Pfaller

Das erste DENK WERK WERBUNG “acht vor acht” mit dem Philosophen Robert Pfaller kurz zusammengefasst: Es sind Aussagen, wie man sie spätestens seit seinem Buch „Wofür es sich zu leben lohnt“ kennt: Wir hätten es als Gesellschaft aus Vernunft verlernt, oder wollten es uns als „vernünftige“ Erwachsene nicht zugestehen, über die Stränge zu schlagen. Und wenn, dann eben nur mit schlechtem Gewissen. Damit brächten wir uns um die interessante Erkenntnis lustvoller Experimente. Im Sinn der Gesellschaft und im Sinn der Innovation. Das gelte auch für die Werbung. Dabei wäre gerade sie es, die Unvernunft, Emotion und Genuss als Triebfedern unseres Konsumverhaltens ansprechen könnte. Zahlreiche Fragen nach Moral, Verantwortungsbewusstsein, Egoismus und der Freiheit des Gegenübers im Chat wurden von Robert Pfaller reframed und in neue Kontexte gesetzt. Interessante neue Blickwinkel, teils provokant, teils widersprochen. Mehr als 100 Teilnehmer*innen und viele sehr positive Rückmeldungen. Mit der Veranstaltungsreihe DENK WERK WERBUNG “acht vor acht – das Denkfrühstück” bietet das NETZWERK WERBUNG seinen Mitgliedern Inspiration von jenseits des üblichen Arbeitsalltags. Damit können oberösterreichische Agenturen ihren Kunden auch Lösungen jenseits der Alltäglichkeit bieten. Obmann Christoph Schumacher: „Gerade weil die Inputs bei unseren Denkfrühstücken Blickwinkel von außen anbieten, sind sie für unsere Mitgliedsbetriebe besonders interessant. Dadurch ergeben sich neue Sichtweisen und die Kompetenz der oberösterreichischen Kommunikationsbranche wird gestärkt. Das erhöht unsere Attraktivität für unsere Auftraggeber!“

Das Denkfrühstück mit Robert Pfaller kann als Video auf unserer Landingpage nachgesehen oder als Podcast nachgehört werden.

Hier ein paar fotografische Eindrücke vom Setting vor Ort im Studio: