CAESAR der Jury Florian Schwarz, Felix Sturmberger

Musikvideo “Simone” (Folkshilfe)

„Es gibt zwei Näherungen an ein Musikvideo: entweder man orientiert sich am Text, oder man orientiert sich daran, was man immer schon tun wollte,“ sagt Florian Schwarz, die eine Hälfte des Produzenten-Duos Schwarz/Sturmberger. „Wir meinen, dass es viel zu fad ist, einfach eine Liebesgeschichte visuell nachzuerzählen. Andererseits wollten wir immer schon ein Musikvideo in Limone am Gardasee drehen. Da war der Weg dann eigentlich schon ziemlich klar…!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So locker-flockig, wie es hier klingt war es natürlich nicht. Zumindest die Band „Folkshilfe“ musste jedoch nicht wirklich lang davon überzeugt werden, dass man für das Video ein zitronenfarbiges Kleinauto zum Objekt der Begierde machen und kurzerhand kaufen würde; …und damit nach Italien fahren würde.

„Ja, stimmt! Wir haben ziemlich viele Bedeutungsebenen über einander geschichtet, verschoben, vermischt, miteinander verbunden und aus vielen inhaltlichen und visuellen Versatzstücken zitiert.“

An den Ort der Begierde, nach Limone ist man jedenfalls gekommen. Aus dem Roadmovie-Ansatz, der den Weg dorthin im zitronengelben Cinquecento Abarth nachzeichnen sollte, ist dann aus technischen Gründen nichts geworden. Aber das Auto kurvt heute noch durch die Gegend, wurde sogar zum zentralen Kampagnenmotiv für den Release des Albums „Sing“ und bei Konzerten der „Folkshilfe“ kann man sich per Papp-Aufsteller sogar im „Limone-Auto“ fotografieren lassen.

Aufmerksam auf das Kreativduo Florian Schwarz/Felix Sturmberger wurde man bei der „Folkshilfe“ schon vor einigen Jahren durch ein Musikvideo für eine andere Band. Mittlerweile hat man schon ein weiteres Video für die Folkshilfe produziert. Und Florian Schwarz schließt nach ein paar Jahren Pause sein Studium an der Linzer Kunstuni, das er – arbeitsbedingt – längere Zeit vernachlässigt hat, derzeit gerade endgültig ab.